Zeitsprung – von der Schulbank ins Römerlager

19. September 2012 | Homepage-Team | Kategorien: Aktuelles

Wenn im Geschichtsunterricht das Thema „Römer und Germanen“ auf dem Stundenplan steht, machen die Schülerinnen und Schüler des Leoninums eine Exkursion zum Archäologischen Park und Museum in Kalkriese. Dort – an der Stelle der Varusschlacht – fand gestern unter Handruper Beteiligung eine Weiterbildung für Lehrer statt, bei der das neue museumspädagogische Konzept vorgestellt wurde. Ebenfalls wurde eine Evaluationsstudie der Universität Osnabrück vorgestellt, die die nachhaltige (Lern-)Wirksamkeit von Museumsbesuchen untersucht und nachgewiesen hatte.

Als es an den Aufbau eines rekonstruierten Römerzeltes gehen sollte, setzte der Regen ein („typisches Varus-Wetter“ witzelten die Museumspädagogen, doch ein nasses Zelt wieder einlagern wollten sie auch nicht); also ging es in die Ausstellung „Bodenschätze“ aus der das Artikelfoto stammt. Die nächste Ausstellung soll übrigens „Gladiatoren“ zum Thema haben – Kalkriese bleibt spannend und ein Thema für das Leoninum.