Handruper Schüler in den USA

10. Februar 2020 | Miroslav Milojevic | Kategorien: Aktuelles

Bereits im vergangenen September reiste eine Schülergruppe des Leoninums – begleitet von Frau Lehnert und Herrn Milojevic – im Rahmen des Austauschprogrammes mit der St. Joseph’s Indian School nach South Dakota in die Vereinigten Staaten.

Neben zahlreichen Aktivitäten in South Dakota (u.a. Teilnahme an einem Powwow, einer Kulturveranstaltung amerikanischer Ureinwohner, Besuch der monumentalen Denkmäler Mount Rushmore und Crazy Horse in den Black Hills, des Badlands Nationalparks mit seinen spektakulären Oberflächenformen sowie des Custer State Parks mit wilden Bisons usw.) stand auch ein dreitägiger Aufenthalt in New York City auf dem Plan. Trotz dieses vergleichsweise kurzen Zeitraumes (für eine Stadt mit über acht Millionen Einwohnern) konnten die (in unseren Augen) wichtigsten Wahrzeichen der Stadt besucht werden (Empire State Building, Times Square, Central Park, Trump Tower, Freiheitsstatue, Ground Zero, Rockefeller Center Chinatown und Brooklyn Bridge). Insbesondere das 9/11 Memorial Museum begeisterte Schüler und Lehrer gleichermaßen und sei jedem New York-Reisenden hiermit ans Herz gelegt. Wer die Amerikaner verstehen möchte, findet hier einen Einstieg.

Im Namen aller Mitreisenden bedanke ich mich bei Kloster- und Schulleitung für die Unterstützung sowie bei der Fachgruppe Englisch und den Eltern für einen hervorragend organisierten und erfolgreich verlaufenen Austausch.