Morgenimpuls am 15. Juni 2020

14. Juni 2020 | Magdalena Alves | Kategorien: Morgenimpuls

Vergleiche dich mit niemandem – außer mit dir selbst!

Kennst du das – den Vergleich mit anderen? Häufig machen wir den Fehler, dass wir uns mit anderen vergleichen und daraufhin neidisch auf die „coolen“ und beliebten Menschen in unserem Umfeld sind. Sie zeigen uns nur das Positive ihres Lebens und ihre Stärken, so dass wir in uns nur das Negative und unsere Schwächen sehen. Wir versuchen dann, genauso wie diese zu sein, weil wir uns erhoffen, dass wir dann plötzlich zu einem glücklicheren Menschen werden. Jedoch versteckt sich hinter deren Fassade meist eine ganz andere Persönlichkeit. Sie erscheint uns zwar als Idealbild, die Personen überspielen aber oftmals ihre eigenen Probleme, um nach außen hin glücklicher zu wirken.

Doch wahres Glück und Zufriedenheit beginnt immer bei einem selbst und nicht durch den Vergleich mit anderen. Also vergleiche dich nicht zu viel mit anderen Menschen, sondern fokussiere dich einzig und allein auf deine Fortschritte und Ziele. Denn was im Endeffekt zählt, ist, dass du dich selbst weiterentwickelst.

Nimm dir also ab und zu die Zeit, deine letzten Wochen und Monate zu reflektieren. Was hat die letzten Monate vielleicht nicht so gut geklappt? Welche negativen Erfahrungen hast du in den letzten Wochen gesammelt? Lerne aus deinen Fehlern und finde heraus, was du noch besser machen könntest.
Dir sind aber doch bestimmt auch positive Erlebnisse widerfahren und du hast Erfolge feiern können, die dich jetzt weiterhin motivieren werden?!

So lernst du, dich selbst mehr wertzuschätzen!

Passend zu diesem Thema hat Elke Chladek, Gemeindereferentin in der Schulpastoral, ein Gebet verfasst, in dem es um die eigene und individuelle Persönlichkeit geht, die von Gott wertgeschätzt wird:

Guter Gott,
am Morgen eines neuen Tages bitten wir dich um deinen Segen.
Segne uns, wenn es uns gut geht,
segne uns, wenn wir nicht gut drauf sind.
Segne uns, wenn die Schule uns Freude macht,
segne uns, wenn wir die Schule satthaben.
Segne uns, wenn wir einander zum Segen werden,
segne uns, wenn wir einander auf die Nerven fallen.
Segne uns, so wie wir sind, mit unserem Licht
und unserem Schatten, unseren Höhen und Tiefen.
Segne uns Gott, du Gott unseres Lebens,
denn für dich ist jeder Mensch liebenswert und wertvoll,
für dich ist jeder Mensch ein Schatz.
Amen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Ihnen einen guten Start in den neuen Schultag!

Franca Niehues und Joke Wesenberg
(Schülerinnen der Klasse 10f)