Morgenimpuls am 18. Juni 2020

17. Juni 2020 | Isabell Heck | Kategorien: Morgenimpuls

Guten Morgen zusammen!

Wer von euch hat den Begriff „Bucket List“ schon einmal gehört? Eine Bucket List ist eine Liste von Sachen, die man in seinem Leben noch sehen, erreichen, erleben oder machen will. Über die Fragen, die eine solche Liste aufwirft, singt der Singer/Songwriter Enno Bunger in seinem Lied „Bucketlist“.

Hier kannst du dir das Lied anhören:

Was willst Du noch machen? Was willst Du noch sehen?
Was willst Du bewegen und wohin willst Du gehen?
Wofür bist Du dankbar? Was hast Du schon erreicht?

Fiel Dir das schwer, oder kannst Du noch viel mehr, vielleicht?

Eine ganze Reihe Fragen, die wir uns wahrscheinlich nur selten stellen. Will man selber eine Bucket List schreiben, so sind das aber wohl die Fragen, über die man nachdenkt. Was liegt schon hinter uns und was soll eigentlich noch alles vor uns liegen?

Kannst Du am Ende sagen, das war ein schönes Leben
Ich hab‘ genug bekommen und alles gegeben?

Das Leben ist ein großartiges Geschenk voller Möglichkeiten, doch wie oft leben wir nur vor uns hin? Wie oft lassen wir Tage ungenutzt verstreichen und vergessen jeden einzelnen als Geschenk zu sehen und auszukosten?

Wer soll Dein Leben leben? Wer soll für Dich entscheiden?
Deine Lieder sing’n? Deine Geschichte schreiben?

Tust Du, was Du magst? Wer und wie willst Du sein?
Was wär der schönste Tag? Wann ist die beste Zeit?

Wie oft verbiegen wir uns und sind nicht wirklich wir selbst aus Angst nicht dazu zu gehören, aus Angst aufzufallen aus Angst Fehler zu machen? Da schwimmen wir vielleicht lieber mit dem Strom, gehen auf Nummer sicher, statt unser Leben nach unseren Wünschen zu führen und Neues auszuprobieren.

Gott hat uns unser Leben geschenkt und uns auch die Freiheit gegeben, es zu gestalten. Dafür wollen wir ihm danken:

Guter Gott,
vor mir liegt ein ganzer,  langer Tag,
noch frisch und unverbraucht.
Ich kann heute tun, was ich schon lange tun wollte.
Ich kann einen Traum verwirklichen.
Ich kann einen neuen Traum träumen.
Ich kann mich über Erinnerungen freuen.
Ich kann neue Erinnerungen schaffen.
Ich kann jemandem Gutes tun.
Ich kann mir Gutes tun.
Ich kann etwas loslassen.
Ich kann etwas Neues ergreifen.
Ein ganzer, langer Tag,
noch frisch und unverbraucht liegt vor mir.
Danke, guter Gott,
Danke  für dieses Geschenk.
Amen

Wann fängst Du an und erfüllst Dir Deine größten Träume?
Warum nicht heute?

Oft neigen wir dazu Dinge, die wir eigentlich tun wollen, aufzuschieben, weil es noch so viel anderes zu erledigen gibt, weil wir glauben, dass wir noch Zeit haben, oder weil wir uns einfach nicht trauen. Manche Träume müssen vielleicht wirklich noch warten, weil die Zeit noch nicht reif ist, weil wir noch nicht bereit sind oder vielleicht auch einfach wegen Corona. Doch viele Träume müssen nicht länger warten. Viele Dinge können wir schon heute und in dieser ungewohnten Zeit machen.

Also: Warum nicht heute?

Melanie Schnieders und Oskar Lindemann