Morgenimpuls am 13. Juli 2020

12. Juli 2020 | Isabell Heck | Kategorien: Aktuelles, Morgenimpuls

Liebe Schulgemeinschaft!

Ich begrüße euch zum Morgengebet – kurz vor den Ferien!

F E R I E N

Mit der Ferienzeit verbinden die meisten Menschen: Erholungszeit, Abschalten, Ausschlafen, Abenteuer, neue Erlebnisse und Erfahrungen, Lesen, Spiel und Sport, Familienzeit, Freizeit, die Seele baumeln lassen und vieles mehr. Die Ferienzeit ist auch Gottes-Zeit, wo ich Gottes Spuren in meinem Leben neu entdecken und mich daran freuen kann.

F



E







R



I








E



N

Freie Zeit: eine Zeit, frei von Schule und Berufsarbeit; eine Zeit, mir geschenkt für Dinge, die mir Freude machen, für Menschen, die mir wichtig sind …

Einladung: „Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus“ (Mk 6, 30); diese Worte Jesu laden mich ein, bei ihm Ruhe zu finden, mit ihm ins Gespräch zu kommen, seine Nähe und Wertschätzung zu spüren; eine Kapelle oder Kirche aufsuchen, still werden, dem Gott meines Lebens lauschen, aufatmen …

Radfahren: ist gesund für Leib und Seele, macht den Kopf frei und fördert die Entspannung, ist umweltschonend und macht Spaß …     

I-Phone: zurzeit der beliebteste Gebrauchsgegenstand vieler Menschen; multifunktional: telefonieren, E-Mail, Internet, Musik hören, Fotos machen, chatten mit Freunden, Taschenlampe, erweiterter Taschenrechner, spielen … Wieviel das I-Phone in den Ferien zum Einsatz kommt, ist sicher eine Überlegung wert …

Energie: ich spüre neue Kräfte in mir wachsen, Freiheit, Freude, Kreativität, Tatendrang, Motivation …  

Nichtstun: es ist nicht einfach nichts zu tun; in den Ferien kann ich es neu ausprobieren, denn es macht mich frei; einfach auf der Wiese liegen und in den Himmel schauen …

Ich wünsche euch, dass ihr in den Ferien trotz „Corona“ einiges davon wahrmachen und erleben könnt.

Wir beten das Gebet Nr. 139 aus dem Schulgebetbuch

Guter Gott,
du zeigst uns, wie groß und weit deine Welt ist, wie reich und bunt unser Leben ist.
Locke uns heraus aus unserer verplanten Zeit, aus unseren Gewohnheiten, damit wir gerade in dieser Zeit der Ruhe uns selbst entdecken und neue Wege finden.
Lass uns die Stille neu spüren, damit wir unsere Augen öffnen für all das Schöne in dieser Welt, das du uns geschenkt hast.
Schenke uns ein offenes Herz für diese freie Zeit, damit wir das tun, was wir können, was uns freut und glücklich macht.
Guter Gott, du bist immer da, du kennst uns, du hast uns lieb. Egal, wo wir sind, du gibst uns Sicherheit, du hältst uns in deiner Hand geborgen.
In diesem Vertrauen bitten wir um deinen Segen für unsere Sommerferien.
So segne uns Gott, der unsere Wege begleitet. Amen.

Schwester Hanna