Ge-liked – Impuls für den 24.02.2021

24. Februar 2021 | Isabell Heck | Kategorien: Fastenzeit 2021

Guten Morgen, liebe Schulgemeinschaft,

es ist zwar kaum möglich, immer auf dem aktuellen Stand der neusten Medien zu sein, aber schon ein winzig kleiner Einblick in Instagram oder TikTok genügt: Die Sehnsucht nach Aufmerksamkeit und Anerkennung scheint ohne Grenzen zu sein. Nicht nur (ohnehin) berühmte Menschen geben im Internet in diversen sozialen Medien viel von ihrem Privatleben preis, wodurch sie die ganze Welt an eigentlich sehr intimen Momenten teilhaben lassen. Schon Menschen in eurem Alter, liebe Schülerinnen und Schüler, beginnen, ihre ganze Aufmerksamkeit der virtuellen Welt zu schenken: Da wird geschminkt, ein Bild bearbeitet, zu Musik getanzt oder nach „coolen Momenten“ gesucht. Sie tun es jedoch nicht, um sie selbst oder gemeinsam mit Freunden oder der Familie zu genießen, sondern um möglichst viele „likes“ zu erhalten.

Dabei gibt es einen, der uns immer „liked“, dem wir immer gefallen – ob wir nun ganz verborgen zu Hause sind, Schneeengel machen, ein gutes Buch lesen oder tatsächlich in der Öffentlichkeit stehen und berühmt sind. Das zu bedenken ist wichtig, vor allem wenn wir wehmütig werden, weil wir uns nur wenig bedeutend fühlen. Im Lukasevangelium lesen wir: „Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt“ (vgl. Lk 12,7). Für Gott sind virtuelle „likes“ nicht wichtig – für Gott zählen wir als Menschen, unser tiefstes Inneres.

Quelle: Alles hat seine Zeit. Natürlich leben. Christlich leben, 2018.

Ich wünsche allen einen angenehmen Start in den Tag
Isabell Heck