Allein in die Freiheit

22. November 2021 | Homepage-Team | Kategorien: Aktuelles

Bernhard Grünberg, Ehrenbürger der Stadt Lingen, wurde 1923 dort geboren und überlebte den Naziterror nur Dank der Tatsache, dass er mit einem „Kindertransport“ – unter Zurücklassung seiner Familie – nach England ausreisen konnte. Seine Familie wurde von den Nazis ermordet. Er selber kehrte fast 50 Jahre nach seiner Vertreibung wieder zurück nach Lingen, wo er mit seinem „Willen zur Versöhnung“ zu einer führenden Person der Erinnerungsarbeit wurde. Bernhard Grünberg starb im Januar 2021 und wurde, seinem Wunsch entsprechend, auf dem jüdischen Friedhof in Lingen beigesetzt.

Das „Forum Juden – Christen im Altkreis Lingen e. V.“ ermöglichte jetzt durch eine großzügige Spende, dass das neu erschienene Buch über Bernhard Grünberg mit dem Untertitel „Wie ein emsländischer Junge Hitler überlebte“ dem Gymnasium Leoninum in einem Klassensatz zur Verfügung gestellt wurde.

Herzlichen Dank für eine ebenso wichtige wie spannende Lektüre!