Wie kann ich helfen?

01. März 2022 | Homepage-Team | Kategorien: Aktuelles

Gerne unterstützen wir an dieser Stelle einen Spenden-Aufruf der deutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Priester: Auch in der Ukraine, in Polen und in Transnistrien, einem abtrünnigen Teil der Republik Moldau, arbeiten Herz-Jesu-Priester. Auf der Homepage scj.de heißt es: „Neun Herz-Jesu-Priester betreuen sechs Pfarreien in der Ukraine und arbeiten in einem Studentenwohnheim. Eine der Pfarreien der Herz-Jesu-Priester, „Heilige Teresa vom Jesuskind“ in Irpin bei Kiew, liegt nahe am Flughafen von Kiew, der besonders stark umkämpft ist. (…) Pater Tadeusz Wołos SCJ, Pfarrer der Gemeinde, sagt: „Wir wollen unsere Gemeindemitglieder nicht ohne seelsorgerlichen Beistand lassen. Wir werden bis zum Ende bei ihnen bleiben. Wir bleiben bereit, Menschen willkommen zu heißen, indem wir ihnen Schlafplätze, notwendige Lebensmittel, etwas finanzielle Hilfe usw. zur Verfügung stellen.“ (…)

Die Herz-Jesu-Priester in Polen kümmern sich um die bereits angekommenen Flüchtlinge und rechnen damit, dass noch viel mehr ankommen werden. Sie haben sie zum Teil bei sich aufgenommen oder organisieren Unterkünfte, besorgen alles Lebensnotwendige und geben seelsorgerlichen  Beistand.

Außerdem suchen die Herz-Jesu-Priester dringend nach Wohnraum für die Geflüchteten. Spenden helfen, die Mieten dafür zu bezahlen, und die Flüchtlinge mit dem Nötigsten auszustatten – Kleidung, Nahrung und Hygieneartikel an erster Stelle.“

Den gesamten Bericht können Sie auf der Homepage der Herz-Jesu-Priester (scj.de) nachlesen. Dort und hier finden Sie das Spendenkonto für die Arbeit der Herz-Jesu–Priester in der Ukraine und in Polen:

Missionsprokura der Herz-Jesu-Priester
IBAN DE05 4006 0265 0000 1230 00
BIC GENODEM1DKM bei der DKM Münster eG, Stichwort: Ukraine