Schöne Grüße der 6a

Die Klasse 6a und einige ihrer Lehrerinnen und Lehrer grüßen recht herzlich aus dem Homeoffice!

Erfolgreicher erster Austausch mit Swiecie

Vom 23.-29.3. besuchten wir mit 15 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 unsere neue Partnerschule in Swiecie. Auf dem Programm standen unter anderem eine Stadtrallye, das gemeinsame Herstellen von Papier in einem Workshop der ortsansässigen Papierfabrik sowie ein Besuch der alten Kopernikus-Stadt Thorn, die ca. 30 km von Swiecie entfernt liegt. Dort bekamen wir neben einer sehr interessanten Stadtführung eine sehr launige Einführung in die Kunst der Herstellung der örtlichen Lebkuchenspezialität, an der wir uns auch sogleich erfolgreich selbst versuchen durften, was dann schließlich mit einem stilechten Diplom für die Gruppe honoriert wurde.

Einige Schülerinnen und Schüler hatten am Wochenende auch die Gelegenheit, die im 13. Jahrhundert erbaute, sehr beeindruckende Marienburg des Deutschen Ordens zu besichtigen.

Nicht nur die von Traurigkeit geprägten Szenen bei der Verabschiedung zeigten, dass dieser erste Austausch ein voller Erfolg war und so wurden die begleitetenden und organisierenden Lehrerinnen und Lehrer Izabela Rulewska, Ivonna Haber und Kasia Konieczna-Jaroszewska auf polnischer sowie Dr. Thomas Kock und Matthias Ostendorf auf deutscher Seite in ihrem Vorhaben bestätigt, diesen Austausch zu einem festen Bestandteil unseres Schullebens zu machen.

Nachdem wir kurz vor den Osterferien unsere Partnerschule in Sosnowiec in Polen besuchten, fand nun vom 21.-27. Mai der Gegenbesuch bei uns in Handrup statt.

16 polnische Schülerinnen und Schüler wurden dabei von ihren Lehrerinnen Justyna Fortuna und Lycina Wasowicz begleitet und verlebten sechs ereignisreiche Tage in den Familien unserer Schülerinnen und Schüler.

Neben einer Schulführung durch Herrn Hanneken standen Ausflüge nach Münster und Bonn an, wo man nach einer sehr interessanten Führung durch das Haus der Geschichte an der Präsentation des aktuellen Comenius-Projektes durch Herrn Hanneken, Herrn Dr. Kock sowie die Schüler Martin Radtke und Valentin Schröder (Jg. 11) auf der Fachtagung des Pädagogischen Austauschdienstes teilnehmen durfte. Die Tatsache, dass unser Projekt eines von nur zwei dort vorgestellten war, darf sicher als Anerkennung der dort geleisteten Arbeit gewertet werden.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst unter Leitung von P. Demetrius und einem gemeinsamen Mittagessen hieß es dann am Dienstagmittag schweren Herzens, Abschied zu nehmen. Die zum Teil rührenden Abschiedsszenen zeigten, dass der Austausch wieder seinen Zweck erfüllt hat und viele neue länderübergreifende Kontakte entstanden sind. Pünktlich zur Abfahrt der Polen weinte dann auch der Himmel über Handrup…..079