Ostergrüße aus Handrup

11. April 2020 | FranzJosef Hanneken | Kategorien: Aktuelles, Corona

Die Baumkrone in voller Blüte birgt in jedem Jahr auch das Bild des sich machtvoll zur Geltung bringenden Lebens – Sieg des Lebens über den Tod? Ja, die neu und wieder erwachende Vegetation kann uns an das österliche Geheimnis der Auferstehung erinnern; und nein, denn Ostern geht es nicht um den sozusagen natürlichen Kreislauf eines „Stirb und werde“, um das, was die Schöpfung schon als Schöpfung bereithält an Lebensorientierung und Lebensbejahung (und das ist nicht zu gering zu achten), sondern um Gottes Kraft zur Neuschöpfung. Schuld und Tod sind nur schöpferisch, neuschaffend zu überwinden. Dass diese neue Schöpfung mit Ostern begonnen hat und immer wieder beginnt, glauben und begehen wir in diesen Tagen.

Niemand von uns hat ein Ostern wie in diesem Jahr erlebt. Das Corona-Virus verhindert, dass wir uns zur Liturgie in der Gemeinde versammeln. Es ist in diesem Jahr das Fest des leisen Osterjubels. Aber wir können Ostern feiern, eine Osterkerze entzünden, beten. Und wir können die erwachende Schöpfung betrachten und uns an die Anfangskraft Gottes erinnern lassen. So wünsche ich Ihnen und Euch allen ein frohes Osterfest!

Franz-Josef Hanneken