Corona-Info

16. November 2020 | Schulleitung: F.-J. Hanneken | Kategorien: Aktuelles, Corona

Sehr geehrte Eltern,

an dieser Stelle möchte ich Sie über die aktuelle Entwicklung am Leoninum informieren und zu einigen Fragen Stellung nehmen, die in den letzten Tagen an uns gekommen sind.

Aktuelle Situation am Leoninum

Wir haben (beginnend mit einer Meldung am letzten Donnerstag) zur Zeit drei Corona-infizierte Schüler*innen am Leoninum. Über jeden einzelnen „Fall“ sind wir mit den Eltern, den Lehrkräften, dem Gesundheitsamt und der Schulbehörde in Kontakt. Die notwendigen Maßnahmen werden von den Behörden mitgeteilt. Bislang hat sich gezeigt, dass wir eher etwas vorsichtiger oder strenger verfahren, als es offizielle Stellen uns vorgeben. So haben wir eine Klasse 7 zur Zeit im Homeschooling, obwohl laut Gesundheitsamt nur den Sitznachbarn Quarantäne auferlegt wurde.

Szenario

Wir befinden uns immer noch im Szenario A. Ob wir mit dem gesamten Unterrichtsbetrieb in das Szenario B wechseln (müssen), ist noch nicht klar. Der Sicherheit halber weise ich darauf hin, dass die vorsorglichen Gruppeneinteilungen oder Moodle-Übungen vorbereitenden Charakter haben; der Wechsel würde von uns auf den üblichen Wegen eigens bekannt gegeben. Es empfiehlt sich überhaupt, regelmäßig unsere Homepage zu besuchen.

Kontaktpersonen

Etwaige Quarantäne-Maßnahmen werden grundsätzlich vom Gesundheitsamt verhängt. Wir bitten Sie, auch uns (über die Klassenlehrer*innen oder Tutor*innen) unverzüglich zu benachrichtigen. Wir als Schule behalten uns aber vor, in bestimmten Situationen Schüler*innen vorsorglich zu bitten, zu Hause zu bleiben. Das Bekanntwerden einer Infektion (Positiv-Test) führt in der Regel zu Fragen und Diskussionen in den entsprechenden sozialen Netzwerken. Naturgemäß haben wir darauf keinen Einfluss. Von uns durchgeführte Maßnahmen gelten immer nur für den Einzelfall und sind nicht automatisch auf analoge Situationen zu übertragen („A soll zu Hause bleiben, also auch B …“).

Rote Corona-App

Über das Verhalten oder weitere Verfahren bei einer Risikowarnung über die Corona-App entscheidet zunächst nicht die Schule; dazu ist ggf. ein Arzt zu konsultieren, evtl. auch das Gesundheitsamt. Bis zu einer solchen Klärung bitten wir aber darum, das Kind zu Hause zu lassen und uns zu benachrichtigen.

Schulbesuch

Für die Frage, in welchem Fall Schüler*innen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, gilt weiterhin die entsprechende Handreichung des Ministeriums (s. folgender Link).

In Zweifelsfällen oder bei Unsicherheiten bitten wir um Kontaktierung. Tendenziell raten wir in der derzeitigen Lage zu Vorsicht und respektieren Ihre elterliche Entscheidung, wenn Sie Ihr Kind nicht zur Schule schicken möchten. Wir bitten aber in jedem Fall um das Gespräch.

Herzlich aus Handrup,

Franz-Josef Hanneken