Elternratssitzung mit personellem Wechsel

Auf der letzten Zusammenkunft des Schulelternrates am 3. Mai wurden auch zwei langjährige Mitglieder des Vorstandes verabschiedet: Herr Oliver Becker und Herr Alexander Schoo. Der Vorsitzende Herr Dieter Jürgens und Schulleiter Franz-Josef Hanneken dankten beiden für ihr konstruktives Engagement, das viel Herzblut erkennen ließ, und nicht zuletzt für die jeweils persönliche Sicht und Erfahrung und den jeweils persönlichen Stil, womit die in den letzten Jahren durchaus herausfordernden Aufgaben angegangen wurden. Leider konnte Herr Becker zu seinem eigenen Bedauern und dem des Vorstandes nicht persönlich an dieser Sitzung teilnehmen. Präsentkorb und Blumenstrauß wurden ihm indes in gleicher Weise zugedacht.

Herr Becker wie auch Herr Schoo sind seit 2016 im Vorstand dabei, dessen Arbeit in den letzten beiden Jahren von der Pandemie bestimmt war. In vielen Videokonferenzen wurden die wechselnden Lagen besprochen, das Mögliche und Machbare abgewogen, durchaus auftretende Probleme ehrlich angesprochen und gemeinsame Lösungen gesucht. Überdies war die Herausforderung Digitalisierung ein bestimmendes Thema – und damit für den Vorstand eine Aufgabe in der Vermittlung zwischen Elternschaft und Schulleitung. In seinen Dankesworten stellte Herr Schoo noch einmal das durchaus Bereichernde der gemeinsamen Sitzungen heraus, die nie nur das Abarbeiten eines Themenkatalogs bedeuten, sondern auch persönlichen Austausch und gutes Miteinander. Quasi als eigenes Abschiedsgeschenk übernahm er das Protokoll der Elternratssitzung, was eigenen Dankes wert ist.

Neu in den Vorstand gewählt wurden:

Frau Romy Felschen aus Langen und

Herr Michael Johanning aus Kettenkamp.

Beiden die besten Wünsche für ihren wichtigen Dienst zum Wohl der Schülerinnen und Schüler!

Mit Blumen und Präsentkorb wurden Herr Schoo (2.v.l.) und in Abwesenheit Herr Becker
von Herr Jürgens (2.v.r.), Herrn Hanneken (r.) und Herrn Bußmann (l.) verabschiedet.

Anmeldung für das kommende Schuljahr

Wenn Sie Ihr Kind für den nächsten Jahrgang 5 am Leoninum anmelden möchten, finden Sie hier ein Anmeldeformular. Sie können das Formular direkt am Computer ausfüllen und per e-Mail an uns schicken. Alternativ können Sie das Formular auch ausdrucken und es auf dem Postweg zu uns senden. Für die Anmeldung benötigen wir außerdem die jüngsten drei Zeugnisse (die übrigen Grundschulzeugnisse oder ggf. das Beratungsprotokoll können nachgereicht werden, wenn wieder ein Treffen vor Ort möglich sein wird).

eMail an uns: anmeldung [at] leoninum.org

Falls Sie ein persönliches Gespräch wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren:

Frau Brigitte Ahrens, Tel.: 05904 / 93 00 – 28

Informationen über unser Profil und über das Schulleben am Leoninum finden Sie vor allem unter der Rubrik „Tag der offenen Tür“ – mit Impressionen und Wissenswertem, mit Daten, Zahlen und Fakten und mit Hinweisen dazu, wie wir Schule verstehen, „wes Geistes Kinder“ wir sind.

Herzlich willkommen!

Mit bestem Dank und besten Grüßen,
Franz-Josef Hanneken

Unsere Anschrift:

Gymnasium Leoninum Handrup
„Anmeldung Jahrgang 5“
Hestruper Straße 1
49838 Handrup

Anmeldung am Leoninum 2022 – Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Auch in diesem Schuljahr wird es pandemiebedingt nicht den traditionell im Januar gelegenen Tag der offenen Tür in Präsenz geben können. Das bedauern wir schon deshalb, weil wir in der Vergangenheit immer sehr positive Rückmeldungen über diesen Tag bekommen haben und auch selber überzeugt sind, dass sich so am besten zeigen und erleben lässt, wer wir sind, was wir tun und vorhaben, „wes Geistes Kinder“ wir sind.

Wir wollen aber einen solchen Tag, der ja auf eigene Weise das Erlebnis unserer Schulgemeinschaft ermöglicht, nachholen. Wir denken dafür an die Zeit nach den Osterferien und hoffen sehr, dass dann wieder derart große Versammlungen möglich sein werden.

Informieren kann man sich allerdings schon vorher. Ab dem 23. Januar 2022 wird es wieder unseren digitalen Tag der offenen Tür auf unserer Homepage geben. Gegenüber dem letzten Jahr gibt es noch mehr zu sehen und zu erfahren.

Und danach – vom 9. bis zum 16. Februar – gibt es auch wieder die Möglichkeit der Anmeldung – voraussichtlich online oder auf Wunsch im persönlichen Gespräch.

Jetzt schon freue ich mich aber auf die neuen Schülerinnen und Schüler

und grüße herzlich aus Handrup,

Franz-Josef Hanneken

Morgen Rorate um 6:00 Uhr vor der Klosterpforte – Einladung zu einer besonderen Erfahrung

Mit der morgigen Rorate-Feier im Freien stellen wir uns in noch anderer Weise, als dies in der Kirche möglich wäre, in eine ursprüngliche und tiefe Tradition des Hoffens und Harrens hinein. Draußen stehend, mit Lichtern in den Händen hören wir den alten adventlichen Gesang, warten wir betend und betrachtend im heraufziehenden Advent auf das Licht der Welt. „Meine Seele wartet auf meinen Herrn mehr als Wächter auf den Morgen, ja, mehr als Wächter auf den Morgen.“ (Ps 130,6)

Großherzigkeit auf dem Weg zur Weihnacht

Überall im Eingang zum Roten Bau und an der Klosterpforte stapelten sich in diesen Tagen die Päckchen und Pakete für unsere Rumänien-Aktion (es wurde auch hier berichtet) – häufig liebevoll dekoriert mit schönen Bildern und guten Wünschen. Das sieht schön aus und berührt angesichts der darin sich zeigenden Hilfsbereitschaft. Und das sorgt auch in diesem Jahr für wirklich vorweihnachtliche Stimmung – allen Spendern von Herzen Dank! Da die guten Gaben heute Abend auf den Weg gebracht werden, kann für diese Aktion nicht mehr gespendet werden.

Rorate – herzliche Einladung!

Wegen der Pandemie, die eine Feier in der vollen Kirche verhindert, haben wir für unseren traditionellen Rorate-Gottesdienst eine andere Form gefunden, von der wir glauben, dass sie ein besonders eindrückliches Erlebnis auf dem adventlichen Weg zur Weihnacht sein kann. Am Freitag, dem 3. Dezember, feiern wir in aller Frühe, um 6:00 Uhr morgens, eine Rorate-Andacht draußen vor der Klosterpforte. Stehend, mit Lichtern in den Händen hören wir den alten adventlichen Gesang, warten wir betend und betrachtend im heraufziehenden Advent auf das Licht der Welt. „Meine Seele wartet auf meinen Herrn mehr als Wächter auf den Morgen, ja, mehr als Wächter auf den Morgen.“ (Ps 130,6)

Wir empfehlen warme Kleidung und evtl. einen Regenschirm, da die Andacht bei jeder Witterung stattfinden wird. Um sich im Anschluss zu wärmen, werden Kaffee und Kakao für alle Besucher*innen gereicht. Für die Andacht an sich ist keine Anmeldung erforderlich; wir bitten aber um eine kurze vorherige telefonische Anmeldung, um die benötigte Menge an warmen Getränken einschätzen zu können: an der Klosterpforte (05904 – 9300-10), im Klosterbüro (9300-50), im Schulbüro (9300-35) oder im Sekretariat (9300-28).

Mit der Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse kommen wir zugleich der Dokumentationspflicht nach. Eine entsprechende Registrierung wird auch noch am Freitagmorgen über die Luca-App möglich sein. Es herrscht Maskenpflicht. Wir bitten um Beachtung der 2G-Regel, sofern nicht Schüler*in.

Mensa öffnet wieder

Nach den Herbstferien gibt es in der Mensa wieder Mittagessen. Die Bestellung muss bis 09:00 Uhr abgeschlossen sein.

Sollte eine Bestellung zurückgezogen werden, muss dies auch bis spätestens 09:00 Uhr geschehen sein. Vielen Dank und guten Appetit!

Terminkalender

Der Terminkalender läuft zur Zeit verzögert — aber er funktioniert! Wenn man auf den Link „Termine“ klickt, muss man zur Zeit etwas Geduld mitbringen, bis die Liste erscheint. Wir hoffen, bald eine Lösung für das Problem gefunden zu haben.